Zuletzt aktualisiert: 05.12.2016
Aquaristik
Modellbau
Software
3D-Druck
Garten
Sonstiges
Kontakt
Impressum

Wasserschnecken

Langsam, schmierig, schleimig. Kein tolles Bild, was viele Menschen von diesen Tierchen haben. In Aquarien haben sie zwar auch optischen Reiz, da sie von ihrer Größe her in kleinen Becken schon als größere Bewohner auffallen, ihr Leben im Boden ist vom Laien betrachtet jedoch sehr unspektakulär.

Doch gerade sie und alle Lebewesen, die bei weitem noch viel kleiner sind und in bakteriengröße sämtliche Oberflächen im Becken fast unsichtbar besiedeln, übernehmen die verantwortungsvollsten Aufgaben im Becken.
Sie stellen selbst in diesen kleinen Becken den größten Teil der Nahrungskette dar und sorgen dafür, dass alle Abfallstoffe optimal verarbeitet werden. Gerade am Anfang bei der Einrichtung eines Beckens wird jedem Anfänger klar, was zu hohe Konzentrationen von Nitrat und Nitrit bewirken können. Auch Schnecken können zur Plage werden, aber auch sie haben Feinde und ihr Bestand reguliert sich mit der Zeit von selbst. Vor allem Buntbarsche sorgen leider dafür, dass es Becken gibt, in denen keine Schnecken überleben können.

Turmdeckelschnecken, Posthornschnecken und Blasenschnecken finden auch in einem kleinen Garnelenbecken ein Zuhause und sorgen hier für ein belebtes Klima. Doch Vorsicht: Hier fehlen direkte Feinde wie zb Fische, weshalb es gut vorkommen kann, dass sie hier zur Plage werden und regelmäßig abgesaugt werden müssen.

Schnecken im Aquarium
Copyright © 2016 Evolutec Alle Rechte vorbehalten.