Zuletzt aktualisiert: 05.12.2016
Aquaristik
Modellbau
Software
3D-Druck
Garten
Sonstiges
Kontakt
Impressum

Cephalotus follicularis (Zwergkrug)

Der Zwergkrug wächst relativ langsam und erfreut sich vor allem an kräfigem Licht und kühlen Temperaturen. Im Sommer sollte er unbedingt vor direkter Sonne und damit auftretender Hitze geschützt werden. Er hat ähnliche Bedürfnisse wie die Kobralilie und kann getrost mit ihr zusammen in einen Topf gesetzt werden.
Die Vermehrung kann über Blattstecklinge erfolgen. Dazu bricht man vorsichtig Blätter (keine Krüge) von der Pflanze ab. Dabei sollte an der Blattbasis nicht der Stengel durchbrochen sein, sondern möglichstd die Blattspreite noch vorhanden sein. Dieses Blatt wird nun schräg mit dem Stengel ins Substrat gelegt und halb bedeckt. Viel Geduld ist jetzt gefragt, denn es kann schonmal einige Wochen dauern, bis sich eine winzige neue Pflanze zeigt.



Ein langsames Wachstum und eine intensive Verzweigung bringen reichlich Krüge und Blätter hervor.



Neue Stecklinge sind eine langwierigee aber lohnende Sache.







Ähnlich der Kobralilie ist der Deckel mit durchsichtigen Flecken verziert, die Stacheln am Innenrand verheißen kein Entkommen.



Anziehen von Nachwuchs über Blattstecklinge.



Krüge werden über lange Stengel bis an den Rand der Pflanze getrieben.



Darlingtonia mit Cephalotus zusammen.



Heranwachsen der Stecklinge.



Gesamte Pflanze.











Der Nachwuchs macht sich.



Weiterer Nachwuchs.



Im Sommer gibt es mehr Krüge, im Winter mehr Blätter.
Copyright © 2016 Evolutec Alle Rechte vorbehalten.