Zuletzt aktualisiert: 05.12.2016
Aquaristik
Modellbau
Software
3D-Druck
Garten
Sonstiges
Kontakt
Impressum

Kalkablagerungen bei Zimmerpflanzen

Kalk im Gießwasser führt dazu, dass gerade Pflanzen in Büroräumen darunter leiden, dass sich das Substrat langsam aber sicher in einen Gipsblock verwandelt. Torfzusätze verdichten sich durch hartes Wasser zu einer luftundurchlässigen Masse.

In solchen Fällen sollte man sich von vornherein angewöhnen, nur kalkarmes Wasser, abgekochtes Wasser, eine Mischung zwischen Leitungswasser und destilliertem Wasser oder am besten gleich nur Regenwasser zu verwenden. Britta - Wasserfilter sind für Pflanzen nicht zu empfehlen, da hier bestimmte Ionen durch Silberionen ausgetauscht werden, das machen Zimmerpflanzen nicht sehr lange mit.

Hat man schon einige Zeit mit kalkhaltigem Wasser das Substrat verschandelt, so hilft bei massiven Ablagerungen nur das Umsetzen in neues Substrat. Leichte Ablagerungen lassen sich durch regelmäßige leichte Zugabe von billigem Essig beseitigen und mit der Zeit auflösen.
Copyright © 2016 Evolutec Alle Rechte vorbehalten.