Zuletzt aktualisiert: 05.12.2016
Aquaristik
Modellbau
Software
3D-Druck
Garten
Sonstiges
Kontakt
Impressum

Bau eines Neblers für das Terrarium

Das Wichtigste bei einem Nebler ist der konstante Wasserstand. Zwar verfügen manche Geräte bereits über einen Wasserstandsmesser, der dazu führt, dass die Zerstäubung des Wassers aussetzt, wenn über der Membran zuwenig Wasserhöhe vorhanden ist, aber das führt zwangsläufig dazu, dass man ständig Wasser nachfüllen müßte um den Wasserstand konstant zu halten.

Diese Arbeit kann man sich einfach sparen, indem man die Physik für sich arbeiten läßt.

Man baut einfach einen quaderförmigen Kasten, am besten aus 5 mm Plexiglas. Folgendes Bild zeigt die Seitenansicht des Ganzen, vorne und hinten muss man sich eine quadratische Scheibe aufgeklebt vorstellen. Der kleine Durchbruch auf der linken Seite braucht nur aus kleinen Löchern bestehen, wichtig ist jedoch, dass sie von unten her gesehen höher liegen wie die Trennwand in der Mitte.



Der Nebler (in rot dargestellt) findet an folgender Stelle Platz:



Ein langsam laufender PC - Lüfter ist oben auf die Öffnung aufgesetzt und bläst beim Laufen Luft in den Kasten hinein und somit den Nebel aus den Löchern auf der linken Seite heraus.



Das Nachfüllen des Wassertanks geschieht folgendermaßen:



Nun noch das Einsetzen von Nebler und Lüfter und Anschalten:



Und nun das Ganze in Aktion:



Copyright © 2016 Evolutec Alle Rechte vorbehalten.