Zuletzt aktualisiert: 05.12.2016
Aquaristik
Modellbau
Software
3D-Druck
Garten
Sonstiges
Kontakt
Impressum

Unterwasserbäume fürs Aquarium

Viele Anfänger neigen dazu, diverse Plastikwurzeln und Plastikdeko ins Aquarium zu packen. Später mit steigender Erfahrung werden immer mehr natürliche Wurzeln eingesetzt. Diese sind jedoch sehr teuer. Richtig große Wurzeln, die ein komplettes Becken in eine Baumwurzel verwandeln sind kaum bezahlbar.

Man sollte jedoch keineswegs irgendeine Wurzel aus dem Wald nehmen und ins Aquarium legen. Vorher sollte sie einige Monate gewässert werden um diverse Giftstoffe auszuspülen. Ebenfalls sollte man beachten, dass die noch keine Fäulnisstellen hat.

Man kann das ganze Thema jedoch in kleinerem Maßstab realisieren, indem man kleine Bäume gestaltet. Dafür eignen sich Astgabeln von der Stärke 1,5cm aufwärts. Dünnere zersetzen sich derart schnell im Aquarium, dass sie sich nach kurzer Zeit auflösen.
In meinem Falle habe ich mich für Eichenäste entschieden, man muss jedoch die Rinde entfernen und sie sehr lange wässern. Beim Einbringen ins Becken muss darauf geachtet werden, dass man einen Ast nach dem anderen am besten im Abstand von einer Woche einbringt, um die Wasserqualität genau unter Beobachtung zu haben. Bei mir ist es beispielsweise vorgekommen, dass die Wasserqualität fast umgekippt wäre!















Copyright © 2016 Evolutec Alle Rechte vorbehalten.