Zuletzt aktualisiert: 05.12.2016
Aquaristik
Modellbau
Software
3D-Druck
Garten
Sonstiges
Kontakt
Impressum

Nepenthes (Kannenpflanze)

Anders als viele andere Karnivoren, wachsen Kannenpflanzen nur selten direkt auf dem Boden. Sie wachsen hoch oben in den Bäumen, dort wo ihre Wurzeln nur zum Festhalten dienen, Nährstoffe, Wasser und Licht werden über die Blätter Aufgefangen. Deshalb sollte das Substrat entweder nur gerade so feucht gehalten werden, oder sehr grobe Eigenschaften haben. Grober Torf, Orchideensubstrat oder auch Torf mit Korkstückchen sind sehr effektiv.

Viele Anfänger haben Probleme, den Kannenpflanzen außer Blätter auch große Kannen zu entlocken. Das Problem liegt hier an der richtigen Mischung zwischen Luftfeuchtigkeit und Licht. Ein oben offenes Terrarium mit einer dünnen Schicht Wasser am Boden und Sonneneinstrahlung erhöht die sommerliche Luftfeuchtigkeit gerade so hoch, das es in Kombination mit der hohen Sonneneinstrahlung zur Kannenbildung kommt. Oft werden Kannenpflanzen auch in Terrarien mit viel Wasser und Nebler gehalten, das ist meist unnötig, ein leicht trockenes Substrat, Kunstlicht und eine leicht erhöhte Luftfeuchtigkeit genügen.



Hier werden Korkstückchen im Substrat beigemischt.







Besprühen der Blätter bringt mehr wie das Gießen des Substrates.















































Wie aus Wachs ...



Copyright © 2016 Evolutec Alle Rechte vorbehalten.